Herzlich willkommen…

… auf meiner Homepage. Ich freue mich sehr über Ihr Interesse an meiner Arbeit und meinen Aktivitäten.

Die Rückkehr zum neunjährigen Gymnasium (G9) in Bayern ist ein echter Grund zur Freude. Meine Kolleginnen und Kollegen der SPD-Landtagsfraktion und ich sehen darin einen schönen Erfolg unserer beharrlichen und konsequenten Oppositionsarbeit. Mit dem G9 ermöglichen wir den bayerischen Schülerinnen und Schülern wieder mehr Zeit zum Leben und Lernen.

Allerdings steht nach der positiven Grundsatzentscheidung bisher nur der „Rohbau“ für ein neues G9. Mehr noch nicht. Wir werden uns deshalb nachdrücklich dafür einsetzen, dass das neue G9 rasch umgesetzt wird und ein echter pädagogischer Erfolg wird. Dabei müssen wir uns natürlich auch noch um die 250.000 Kinder und Jugendlichen kümmern, die sich derzeit noch durch das G8 kämpfen. Auch sie sollten in jedem Fall noch von den Verbesserungen profitieren.

Unabhängig von dem neuen G9 dürfen wir aber auch die anderen Schularten nicht vernachlässigen. Auch dafür setzten wir uns nachdrücklich ein. Die Schulleitungen an den Grund- und Mittelschulen müssen unbedingt entlastet, die Ausbildungskapazitäten für Lehrkräfte an Förderschulen erweitert, sowie die Real- und Berufsschulen mit mehr Lehrkräften versorgt werden. Das ist längst überfällig. Kleinere Klassen und weniger Unterrichtsausfall sind weitere Schwerpunkte unserer schulpolitischen Forderungen.

Darüber hinaus ist ein „Bildungspaket für Familien“ notwendig, das die Familien und die Schulen in Bayern wirkungsvoll stärkt. Die familiären Strukturen verändern sich. Weil immer öfter beide Elternteile berufstätig sind, brauchen die Kinder qualifizierte Unterstützung auch am Nachmittag. Um die Chancengleichheit im bayerischen Bildungssystem zu erhöhen, müssen alle Kinder, die einen Platz in einer gebundenen Ganztagsschule wollen, auch einen erhalten. Der Ausbau dieser Schulform ist eines der wichtigsten Projekte der Bildungspolitik.

Für mich und meine Kolleginnen und Kollegen stehen Bildungsgerechtigkeit und das Eröffnen von Bildungschancen ganz oben auf unserer Agenda. Jedes Kind, jeder Jugendliche soll seine Potenziale bestmöglich entfalten können. Wir lehnen deshalb auch den immensen Übertrittsdruck in der vierten Grundschulklasse ab, weil die Kinder dadurch einseitig auf Noten getrimmt werden und Kreativität und Lernfreude in den Hintergrund treten.

Wir wollen ein differenziertes Schulsystem weiterentwickeln und Schulen mit längerem gemeinsamem Lernen ermöglichen. Wir wollen Schulen, die nicht ausgrenzen, sondern zusammenführen und die Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler begleiten und in den Mittelpunkt stellen. Um diese Ziele zu erreichen, ist noch viel Arbeit notwendig. Aber der Einsatz lohnt sich.

Herzlichst

Unterschrift Ihre Martina blau
Martina Fehlner, MdL

 

Besuchen Sie mich auch auf meiner Facebook-Seite